Alruna Seminare 2016 Kurse Kontakt Hintergründe Kraeuterey Galerie

Alruna

Heilpflanzenschule

Vergessenes Wissen & Traditionelle Medizin

... sowing new seeds and strengthening old roots ...
Wie Merlin Möcht` ich durch die Wälder zieh`n; Was die Stürme wehen, Was die Donner rollen Und die Blitze wollen Was die Bäume sprechen, Wenn sie brechen, Möcht` ich wie Merlin verstehen (Nikolaus Lenau/ Wanderlieder)

Herzlich Willkommen bei Alruna

Kommendes Seminar: Zurzeit finden keine Seminare statt.
Wolf-Dieter Storl unter der Hubertushoflinde 2012
© Alruna Heilpflanzenschule Köln/Düsseldorf 2017
Am Anfang stand die Einheit mit der Natur. Am Anfang stand das große Ganze. Werden, Wachsen und Vergehen, um Neues zu erschaffen. Am Anfang standen Naturverehrung und Heilkunst. Nicht Glauben, sondern Wissen. Wissen aus dem eigenen Er-Leben. Wissen um die Ursprünge und Wurzeln. Unsere Mythologie, die Natürlichkeit des Seins, unsere seelischen Verbindungen und den Quell des Lebens - die Natur! Alruna wurde gegründet, um vergessenes (Heil)Wissen wieder greifbarer zu machen, Natur-Heil-Kunde zu vermitteln und traditionelle Medizin - unter anderem - im Kontext mit rationaler Phytotherapie darzustellen. Unsere Veranstaltungen sollen dazu beitragen, unsere eigenen kulturellen Wurzeln wiederzuentdecken, die Seele der Pflanzen zu vernehmen und zu verstehen, was unsere Bräuche bedeuten und wie es unseren Vorfahren gelang, im Einklang mit der Natur zu leben.
Facebook Icon
AGB
Alruna trägt Trauer! „Gott aber ist Geist und wo der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit….“ Er war ein grosser Geist, ein guter Geist… Thomas Wienecke startete im März in seine eigene, berufliche Freiheit…. Und im April in die ewige…. Als wir uns im Dezember sahen, planten wir, er war gelöst und glücklich. Als wir im Frühjahr telefonierten, verabredeten wir uns für den Herbst. Eine andere Verabredung kam uns zuvor …. Thomas, Thomas Wienecke….Blicke gerade in Deine Augen auf dem Bild… Kommt mir vor, als sei es gestern gewesen, dass wir uns sahen… Es war Dezember. Im Herbst wollten wir uns erneut sehen… Du sprachst vom Tanzen, Deinen Projekten, Deiner Freiheit ab März… Nun bist Du frei. Anders frei… und mögest tanzen … Ich denke an Dich, lieber Thomas, Du lebst weiter, nur woanders….. Ich danke Dir für unsere schöne Zusammenarbeit, wundervolle, tiefsinnige Gespräche, Rat, Tat, Wegbegleitung, geteiltes Gedankengut und für Deine Freundschaft - und alles, was ich nun vor lauter Trauer nicht in Worte fassen kann. Mit mir trauert eine Heilpflanzenschule in Pulheim…. R.I.P… und sei Dir gewiss, dass Deine Worte Wurzeln schlugen! Und sie bei allen erblühen mögen! Barbara
Alruna